Aktuelle Besucherregelung

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Angehörige, 

mit der ab dem 1.7.2020 geltenden neuen Landesverordnung zur Neu- und Wiederaufnahme sowie zu Besuchs- und Ausgangsrechten in Pflegeeinrichtungen nach§§ 4 und 5 L WTG in Rheinland-Pfalz vom 26. Juni 2020 wurden die Besucherregelungen für die Pflegeeinrichtungen gelockert, in denen es keine Verdachts- oder Infektionsfälle gibt. Gerne informieren wir Sie über das Wesentliche:

Unsere Bewohnerinnen und Bewohner können täglich von zwei Angehörigen oder nahestehenden Personen ohne zeitliche Begrenzung auch zusammen besucht werden. Bei den Besuchen sind weiterhin verschiedene Schutz- und Hygienemaßnahmen zu beachten. Diese sind:

  • Bitte tragen Sie für die Dauer des Besuchs einen Mund-Nasen-Schutz.
  • Desinfizieren Sie sich am Eingang und beim Verlassen der Einrichtung die Hände.
  • Bitte begeben Sie sich ohne Umwege zum Ort des Besuchs (Bewohnerzimmer, Besucherraum, Garten/Außenbereich) und vermeiden Sie den Kontakt mit anderen Bewohnern.
  • Halten Sie mindestens 1,50 m Abstand zur besuchten Person und allen anderen Menschen, denen Sie begegnen.
  • Husten und Niesen Sie bitte in die Armbeuge.
  • Sie müssen frei von Symptomen einer Atemwegserkrankung sein.
  • Sie dürfen nicht durch SARS-CoV-2 infiziert sein.
  • Sie dürfen keinen Kontakt zu einem SARS-CoV-2 Infizierten gehabt haben.
  • Sie müssen ein Informationsblatt unterschreiben, welchen gleichzeitig zur behördlicherseits angeordneten Kontaktpersonennachverfolgung im Verdachtsfall oder bei Infektionen genutzt werden kann.
  • Bei Bewohnerinnen und Bewohnern, die im Doppelzimmer leben, ist eine Anmeldung zu den Besuchen weiterhin erforderlich.

Schwerkranke und sterbende Bewohnerinnen und Bewohner können ohne Beschränkungen von mehreren Angehörigen und nahestehenden Menschen besucht werden.

Das Verlassen der Einrichtungen ist im Rahmen der Vorgaben der 10. Corona­Bekämpfungsverordnung möglich, z. 8. zum Besuch eines Cafes oder der Einkauf allein oder zusammen mit Angehörigen. Voraussetzung dafür ist, dass die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden, also zum Beispiel in den Geschäften ein Mund-Nasen-Schutz getragen wird.

Verlassen Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeeinrichtungen diese länger als 24 Stunden, haben sie nach der Rückkehr in den darauffolgenden sieben Tage einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Zudem ist am Tag der Rückkehr sowie am siebten Tag danach eine Testung auf Covid-19 durchzuführen.

Gerne stellen wir für Sie Desinfektionsmittel bereit. Bitte bringen Sie einen Mund-Nasen-Schutz mit. 

Alle Vorsichtsmaßnamen dienen dem Schutz unserer Bewohnerinnen und Bewohner als besonders gefährdete Personengruppe für eine Covid-19-lnfektion. Sollten in unserer Einrichtung Verdachtsfälle oder Infektionen mit SARS-COV-2 vorliegen, sind wir behördlicherseits verpflichtet die Regelungen einzuschränken und mit dem Gesundheitsamt abzustimmen. Auch bei einem hohem Infektionsgeschehen im Umfeld unserer Einrichtung sind Einschränkungen möglich. In diesem Falle informieren wir Sie darüber. 

Passen Sie bitte auch weiterhin gut auf sich, Ihre Familie und Ihre Gesundheit auf. Für Rückfragen stehen wir Ihnen sehr gerne telefonisch unter 06554 180 zur Verfügung! 


Ihr Team des Alten- und Pflegeheims Herz Jesu Waxweiler

 

Informationen zur pflegerischen Betreuung finden Sie hier
Kontakt

Adresse

Alten- und Pflegeheim Herz Jesu Waxweiler

Trierer Straße 12-14
54649 Waxweiler
Telefon06554 18-0
Telefax06554 18-150

Ansprechpartner

Martina Schoden

Heimleitung

Die Webseite verwendet Cookies

Einige von ihnen sind notwendig, während andere helfen, unsere Webseite zu verbessern. Bitte akzeptieren Sie alle Cookies. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies klicken Sie bitte auf Details.

Weitere Informationen zum Datenschutz.